Das grüne El Dorado

Kolumbien hat im Süden eine lange Grenze mit Brasilien. Dort ist der herrliche Regenwald des Amazonas. Eines Tages wird es mehr wert sein, als alles Gold der Welt. Was sucht ein Mensch am Ende? Eine friedliche Natur. 

Im Regenwald entspringen viele Flüsse, die für den südamerikanischen Kontinent lebenswichtig sind. Wie z.B. der Putomayo Fluss, der sich in den Amazonas ergiesst. Er bildet auch die Grenzen im Amazonasgebiet. Er entspringt wie viele Flüsse an der Ostseite der Anden. Nach einigen Kilometern bildet er die Grenze mit Ecuador, später mit Peru, der Fluss kehrt nach Kolumbien zurück und erreicht schliesslich Brasilien. 

Für den Transport ist der Fluss sehr wichtig und dennoch ist er touristisch unbekannt. Der Putomayo hat viele Gesichter, er wird durch viele Flüsse gespeist, immer mächtiger und breiter. Vieh und Kautschuk werden auf Flussschiffen transportiert. 

Wir wissen nicht, ob Passagiere mitgenommen werden. Das könnte abgeklärt werden. Es wäre eine Reise für Menschen, die das Goldland El Dorada im Regenwald suchen. Zumindest gibt es durch die Flussbefahrung bereits “Strukturen”.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.